Achtung! Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser. Es können Darstellungsfehler auftreten.Wir empfehlen Ihnen, auf die aktuellste Version von Google Chrome, Mozilla Firefox oder Internet Explorer umzusteigen.

  • Bild

  • Video

  • Objekt

  • Text

  • Dokument

  • Audio

  • Ihr Wissen ist gefragt


von
bis
Suchbereich mit rechter Maustaste aufziehen
pro Seite
Sortieren nach
Comenius Award
  Topothek auf Facebook NÖ Kultur-Logo Niederösterreichische Nachrichten Facebook Schallaburg
Haben auch Sie Material und Wissen … Selbst eine
Topothek betreiben …
                  Icarus                 NÖ Landesarchiv    
Menü

 

 

Herzlich willkommen in der
Topothek Loosdorf – Schollach – Schallaburg

Erstmals sind drei Topotheken in einer zusammengefasst, werden gemeinsam geführt und betreut. Alle drei haben ihr „Eigenleben“, sind aber eine Einheit, man denke an eine „Dreifaltigkeit“, um – ohne Dreistigkeit oder Überheblichkeit – diesen allbekannten Begriff funktionsgenau zu beschreiben.

Die Schallaburg und ihre Umlandgemeinden haben eine lange gemeinsame Geschichte, von der Schallaburg mit ihrem Herrschaftsbereich in der Gemeinde Schollach und dem wirtschaftlichen sowie seelsorglichen Mittelpunkt in Loosdorf. Daraus ergaben sich enge und vielfältige marktwirtschaftliche, pfarrliche sowie infrastrukturelle Beziehungen und Gemeinsamkeiten, die sich gesellschaftlich in verwandtschaftlichen, familiären und sozialen Verbindungen fortsetzten und äußern, beispielsweise im Vereinswesen, in der Pfarrgemeinschaft, vom Kindergarten bis zu allen Pflichtschulen usw.

Daraus ergeben sich aber auch zahlreiche bildliche und persönliche Überlieferungen mit dem gesamten Personenkreis in der Region Schallaburg. Das Bild einer Fronleichnamsprozession der Pfarre Loosdorf zeigt die mitmarschierenden Kameraden aus fünf Freiwilligen Feuerwehren, und auf einem Foto aus dem Kindergarten oder aus der Volksschule finden sich die großen Freundschaften aus beiden Gemeinden wieder. Warum sollte man daraus zwei Topotheken erarbeiten?
Die Schallaburg wiederum ist als kulturhistorisches Kleinod und nunmehriges überregionales Veranstaltungszentrum Anziehungspunkt mit einer eigenen Geschichte und Überlieferung, die sich in einer entsprechend umfangreichen Quellen- und Datenmenge sowie einer außerordentlichen Bildfülle zeigt.

Unter diesen Voraussetzungen war es folgerichtig, die beiden Gemeinden und die Schallaburg in der Topothek Region Schallaburg zusammenzufassen. Dazu lag übereinstimmend und rasch das Einverständnis von Seiten der Marktgemeinde Loosdorf, der Gemeinde Schollach und der Leitung der Schallaburg zu einer gemeinsamen Führung der Datenbank vor. Auch die „Eingeber“, die Topothekare, wurden gefunden, sodass einem Beginn nichts mehr im Wege stand und die Datenbank bald im Netz eröffnet werden konnte.
Es ist daher zu erwarten, dass unter Mithilfe der Bevölkerung die Topothek Schallaburg – Loosdorf – Schollach zu einer viel genutzten und besuchten regional- und heimatkundlich Informationsebene sowie zur Fundgrube für die historische Forschung wird.

G. Flossmann